Chocolate Fudge| Review Koawach

img_4450
Hallo ihr lieben ♥

Wie versprochen kommt hier eine kleine Review über die Koawach Produkte & dazu noch ein super leckeres & einfaches Rezept, welches vegan, frei von raffiniertem Zucker und ebenfalls Gluten frei ist!

Ich bin total verliebt in die Kakao Sorten – und dass sage ich nicht weil sie mir zugeschickt wurden, sondern weil ich wirklich überzeugt von den Produkten bin! Der Geschmack ist nämlich extrem lecker & dank ihnen habe ich meine Kaffeesucht etwas bändigen können – 😀 – denn 4 von den 6 verschiedenen Sorten enthalten Guarana – diese sorgt für einen belebenden Effekt.
Im Vergleich zu Kaffee liegen die Guarana-Kerne weit Vorne, denn die Guarana-Kerne haben zwischen 4-8% Koffein, welches einem dreimal so hohem Koffeingehalt der Kaffeebohnen entspricht. Und dabei ist die Guaranafrucht magenschonender als Kaffee.

Da sich der Koffeingehalt der Guarana-Kerne erst nach und nach entfaltet, hält der belebende Effekt bis zu 6-8 Stunden an!!!

Das tolle bei den Produkten ist, dass viel Wert auf Nachhaltigkeit gelegt wird, denn sie sind alle Fairtrade & Bio. Zudem sind sie gesüßt mit Rohrzucker und/oder mit Kokosblütenzucker! Also super toll! Und für all die Veganer unter uns – die Produkte sind ebenfalls VEGAN :))))
Ich verlose bis zum Sonntag den 20.03.2016 alle 6 Packungen in der Osteredition auf meinem Instagram Account – also schaut mal vorbei!

img_4452

So und jetzt zu dem Rezept! – Ich habe die Sorte Chili verwendet, aber das tolle an dem Rezept ist, das ihr zwischen den Sorten frei wählen könnt!

Für den Fudge braucht ihr:
♥50g Kakaobutter
♥100g Datteln (entsteind – ich habe medjoole Datteln verwendet, wenn ihr normale verwenden wollt, dann weicht diese etwa eine halbe stunde in warmen Wasser ein)
♥2EL Koawach Kakaopulver – Chili
♥2EL Haselnuss- oder Mandelbutter
♥2L kochendes Wasser

♥ extra Chiliflocken zum verzieren

Vorgehensweise:
-Zunächst lasst die Kakaobutter auf kleiner Hitze schmelzen.
-Währenddessen entsteint ihr die Datteln und gebt diese in eure Küchenmaschine und mixt diese kurz.
-Anschließend gebt ihr alle weiteren Zutaten zu den Datteln und mixt nun alles etwa 2 Minuten zu einer homogenen Masse.
-Nun könnt ihr den ‚Teig‘ auf ein Stück Backpapier etwa 2 cm dick verstreichen & wenn ihr mögt die Chiliflocken drauf verstreuen.
-Der Fudge muss jetzt für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank und kann anschließend geschnitten werden.

Tipp: Ihr könnt auch aus dem ‚Teig‘ Bällchen rollen, so wie ihr es auf den Bildern seht.
img_4446

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Chocolate Fudge| Review Koawach

    1. Oh das freut mich total! bin mir da nie so sicher ob die anderen auch gefallen 🙈
      Ja ich habe endlich nochmal Zeit gefunden ein paar Rezepte online zu stellen 🙆🏽
      Ich hoffe dir gefällt das Rezept und du magst es so sehr wie ich 😊
      Wünsche dir noch einen schönen Abend ❤️

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s